„Stadt-Möbel“: SPD macht Vorschlag zur Verbesserung der Fahrrad-Infrastruktur

Fahrradunterstand

Beispielbild ((C) Fa. Thieme)

Eine intensive Diskussion ergab sich im Bauausschuss aus der Vorstellung des „Möblierungs-Konzepts“ für die Innenstadt, also Vorschläge für Bänke, Pflanzkübel, Leuchten usw. , durch das topos-Team. Hier hat die SPD-Fraktion abseits der ästhetischen Diskussion einen substantiellen Vorschlag zur Verbesserung der Fahrrad-Infrastruktur gemacht: Wir regen an, in der Innenstadt mehrere überdachte Sammel-Fahrradabstellplätze einzurichten, die auch ausreichend groß für Fahrräder mit (Kinder-)Anhänger und Lastenfahrräder sind. Wer die Attraktivität der Fahrrad-Benutzung in der Stadt und v.a. in der Innenstadt erhöhen will, denkt zu kurz, wenn er nur an Radwege denkt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s